Die Menschen und der Krieg

Kriegen_vorbeugen_DkD-2016Bei den großen Denkern zwischen 12 und 14 Jahren ging es in diesem Halbjahr fast ausschließlich um das Thema Krieg: Zwischen März und Juli diskutierten wir einmal im Monat darüber, was die Gründe dafür sein könnten, dass Menschen Kriege führen oder gewalttätig werden. Wir analysierten Konflikte, erprobten Argumente an Beispielen und dachten lange über das Wesen des Menschen nach. Wir begegneten Philosophen wie Thomas Hobbes und Aristoteles,  Konfliktforschern und Hollywoodstars. Wir dachten über Konflikte in unseren Familien, mit Freunden, in der Schule nach. Und am Ende sammelten wir natürlich auch Ideen, wie man Kriegen vorbeugen kann (s. Plakat).

Was für ein aufregendes Halbjahr! Nun ist der Umschlag der Fragwürdigkeiten wieder gefüllt, am 24. September 2016 geht es weiter mit der Frage: Was bedeutet es, dass dem Menschen etwas angeboren ist? Bis dahin genießen wir alle erstmal einen möglichst friedlichen Sommer.